Dienstag, 28. Februar 2017

Buchstaben erleben!

In der 1. Klasse lernen Schülerinnen und Schüler die Buchstaben kennen.
„So Kinder, heute lernt ihr das K. Nehmt eure Hefte und fangt an zu schreiben.“
- So geht es natürlich nicht.

Für uns geübte Leser und Schreiber ist das K natürlich das K und da müssen wir nicht überlegen. Aber für die Kinder sind Buchstaben wie für uns z.B. neue Vokabeln in einer Fremdsprache.

Natürlich müssen die neuen Buchstaben intensiv geübt werden – immer wieder schreiben und sprechen.
Um das Lernen zu erleichtern, sollten die SuS Buchstaben ERLEBEN!
Anschaulich und nachhaltig!

Wie das geht, möchte ich anhand von verschiedenen Beispielen zeigen:

> Buchstaben legen.
> Buchstaben basteln.
> Buchstaben gestalten.
> Buchstaben fühlen.
> Buchstaben stempeln.
> Buchstaben suchen.
> Buchstaben schreiben.



1. Buchstaben legen.
Buchstaben können aus verschiedenen Materialien gelegt werden. Dabei müssen die Materialien zu den Buchstaben passen, z.B. Stöcker für Buchstaben mit Geraden oder Seile für Buchstaben mit Rundungen.

Materialien:
- Seile
- Wolle
- Pfeifenreiniger
- Strohhalme
- Salzstangen
- Knete
- Glassteine („Nuggets“, „Muggelsteine“)
- Magnete (rund, quadratisch)
- Bügelperlen
- Pinns auf Pinnwand

Buchstaben legen mit Satzstangen
Buchstabe T aus Strohhalmen

2. Buchstaben basteln.
Als Kopiervorlage wird lediglich die Kontur des Buchstabens benötigt (Druckschrift outline).
Dazu können passende Verbrauchsmaterialien angeboten werden:

- Krepppapier (Kügelchen formen)
- Konfetti (Schnipsel aus Restpapier)
- Knöpfe
- (flache) Nudeln
- Pailletten
- Watte (beim Buchstaben W – W wie Watte, Wolke)
- Wattestäbchen-Punkte (Acrylfarbe)

Buchstabe R aus Konfetti
P wie Punkte! Punkte tupfen mit Wattestäbchen und Acrylfarbe
 
3. Buchstaben gestalten.
Buchstaben können als Ausgangspunkt dienen und daraus können Bilder gestaltet werden.
Die Buchstaben können verziert oder erweitert werden. Sie können auch versteckt und zu Rätseln gemacht werden.
Beispielsweise können die SuS bei dem Laut St sticken lernen und passende Bilder in Stoffe sticken, z.B. die Form eines Stempels, Sterns, Storches, Stieres.

Collage:
Buchstaben aus Zeitschriften und Prospekten ausschneiden, auf einem Plakat sammeln.

Collage zum Doppellaut AU 


Buchstaben auf Steine:
Kleine, fache Steine sammeln, saubermachen und zur Form passende Buchstaben darauf malen.

H wie Hase
- beweglicher Hase zum Buchstaben H
Blogeintrag mit Vorlage hier

 
K wie Kreppband 
 
4. Buchstaben fühlen.
In einem Beute oder einer Kiste können Buchstaben erfühlt werden.
Die Buchstaben können aus Holz, Karton oder Moosgummi sein.
(Leider stellt meine Schule Holzbuchstaben nicht zu Verfügung und die sind nicht günstig.)

Buchstabe A zum Nachfahren (Stoff auf Holz)
Vor dem Schreiben sind Übungen zum Nachfahren sinnvoll. So gibt es Buchstaben aus Sandpapier, auf Holzbrettern befestigt.
Man kann solche Buchstaben auch aus unterschiedlichen Materialien selber machen, aber das ist für alle Buchstaben wohl zu aufwendig…


Alternativ kann auch eine Kiste zusammengestellt werden, in der kleine Gegenstände mit dem Buchstaben sind (Buchstabe/ Laut am Anfang, in der Mitte und/oder am Ende).


5. Buchstaben stempeln.
Stempeln macht den SuS viel Spaß und sie trainieren damit die Buchstaben, wenn sie etwas Bestimmtes schreiben wollen.
Das Schreiben geschieht ohne Stifte und die „gedruckten“ Buchstaben sehen makellos aus.

Alternativ können auch Stempel aus Korken oder Kartoffeln geschnitzt werden. (Allerdings ist der Umgang mit scharfen Messern noch nichts für Erstklässler, das müsste also die Lehrkraft übernehmen. Der gestalterische Aspekt fällt damit weg und deshalb kann gleich zu fertigen Buchstabenstempeln gegriffen werden.)

6. Buchstaben suchen.

Der aktuelle Buchstabe kann gesucht werden, in einem Buchstabengitter, im Text, in Zeichnungen usw.

7. Buchstaben schreiben.
Natürlich üben die Kinder das Schreiben der Buchstaben mit Bleistiften auf liniertem Papier.
Davor können die Buchstaben aber frei, auf Blankoblätter, und mit unterschiedlichen Stiften geschrieben werden. Bei dicken Filzstiften z.B. müssen die Bögen des B ganz anders geschrieben werden als „normal“ mit dem Bleistift.

Kinder schreiben:
- mit Kreide auf der Tafel oder auf dem Schulhof.
- mit Wachsmalstiften auf farbigem Tonpapier.
- mit Fingern in Sand oder Mehl.
- mit Kreppband auf dem Boden/ Tisch.
- mit Prickelnadeln auf Papier.
- an eine Scheibe.

__________________________________________________________________

[Dieser Beitrag wird kontinuierlich erweitert.]


Habt ihr weitere Ideen, wie Buchstaben zum ERLEBNIS werden?

Samstag, 18. Februar 2017

Kinder-Pflaster

Wer in der Grundschule arbeitet, der weiß: Kinder brauchen Pflaster! 
Manchmal ist es eine winzige Wunde, aber ein Pflaster macht alles wieder gut. 

 
Diese süßen Pflaster habe ich bei MäcGeiz gefunden - 2,00€ für 50 Stück. 
Die Pflaster sind in verschiedenen Größen und Formen sowie mit unterschiedlichen Motiven. 

Es ist nur eine Kleinigkeit im Klassenzimmer-Inventar, aber es zaubert den Kindern ein Lächeln ins Gesicht :) 

Dienstag, 14. Februar 2017

Internetseiten für Lehrer

Im Referendariat habe ich panisch nach Materialien und Ideen für meinen Unterricht im Internet gesucht. Das war schwieriger als gedacht.

Probleme bei Internetseiten für Lehrer:
- man muss sich ein Account einrichten
- es kostet – pro Produkt oder Abo
- unübersichtlich
- Fake-Links: vielversprechende Vorschau, kein Download


Empfehlenswerte Seiten:


Diese Seite kennen wahrscheinlich sehr viele Lehrer.
Hier sind wirklich schöne und vielfältige Ideen zu finden.
Aber ich kann mich da irgendwie nicht so gut zurechtfinden…
Kosten: 20 EUR (einmalig)





Hier gibt es viele schöne Grafiken und Arbeitsblätter!
Man kann Pakete herunterladen und dann die Grafiken individuell einsetzen.
Allerdings alles auf Englisch und auch kulturell US-amerikanisch.
Kosten: gratis (vieles for free) / Pakete für ein paar $






Diese Seite ist wirklich super!
Sehr gut geordnet, gutes Material, schöne Gestaltung, einfach super!
Allerdings ist es Material für den Polnischunterricht, also wahrscheinlich nichts für die meisten hier…
Kosten: 105,60 zł (ca. 25 EUR) Abo für 1 Jahr


Das sind die besten Blogs von und für Lehrer: 
Materialwiese

Vicky's Dream School

Vicky’s Dream School

Beim Aufräumen habe ich ein Heft gefunden, in dem ich im Jahr 2008 notiert habe, wie meine perfekte Schule aussehen würde.
Damals habe ich ein FSJ (freiwilliges soziales Jahr) an einer Schule gemacht und mich währenddessen für die Lehrer-Laufbahn entschieden.
Traumschule 
Neun Jahre später bin ich Lehrerin und diese Notizen sind unglaublich interessant für mich!
Ich habe die Seiten eingescannt und stelle sie heute öffentlich.
1. Schulgebäude
2. Uniformen
3. Prinzipien
4. AGs
5. Angestellte
6. Zeitplan

Was haltet ihr von meinen Ideen?



Schulgebäude
Uniformen


Prinzipien
AGs

Angestellte

Zeitplan


Wie wäre für euch eine Schule der Träume?

Das bin ich + Impressum

Hallo liebe Leser!

Ich bin Neu-Lehrerin und arbeite in Berlin.
Nach sechs Jahren Studium und einem Jahr Vorbereitungsdienst kann ich jetzt endlich loslegen!

Motivation, Energie, Ideen und Liebe – ich beginne meine Arbeit mit einem großen Lächeln. Ich hoffe, dass das noch lange anhalten wird.


Meine Fächer:
- Deutsch
- Sachunterricht
- Polnisch

Fächer, die ich gerne unterrichte:
- Deutsch
- Sachunterricht
- BK
- Englisch
- Nawi

Damit ich von der grauen Wirklichkeit, der tristen Realität und den vielen Hürden nicht so schnell ausgebremst werde, brauche ich Anregungen aus dem Internet.

Ich möchte auf diesem Blog Ideen und Links für den Unterricht sammeln.

Lasst uns teilen, damit wir alle guten Unterricht machen können!
Es ist für die Kinder!

Liebe Grüße
Vicky




---------------------------------------------------------------------------------------------------
IMPRESSUM
Name: Victoria Tomkowiak
Ort: Berlin, Deutschland
Kontakt: vickyfreaky11@gmail.com